Transformation oder Revolution?

Der folgende Beitrag ist eine Replik von unserer Seite auf den Beitrag „Von Corona zum Kommunismus“ von Almut. Er ist damit auch der dritte Beitrag in unserer kleinen Reihe zur Diskussion über Alternativen zum Kapitalismus und wie wir dahin kommen. *** In Deutschland scheint die Hoffnung, im Zuge der Corona-Krise und der wirtschaftlichen Verheerungen in …

Transformation oder Revolution? weiterlesen

Was heißt hier „Transformation“?! Von Corona in den Kommunismus – Versuchen wir es

In der Krise treten die Widersprüche der kapitalistischen Gesellschaft offener als sonst zu Tage – so auch gegenwärtig. Wir haben uns deshalb dazu entschlossen, die Diskussion über Alternativen zum Kapitalismus und den Weg dorthin zu vertiefen. Vor zwei Wochen veröffentlichten wir unseren ersten Beitrag. Hier folgt nun der zweite, der uns vor ein paar Wochen …

Was heißt hier „Transformation“?! Von Corona in den Kommunismus – Versuchen wir es weiterlesen

Wurfpost: Braucht es einen Mietstreik?

Im Folgenden dokumentieren wir einen Text aus der ‚Corona Wurfpost No1‘ – eine Flugschrift, die mit einer Auflage von 30.000 Exemplaren erschienen ist und momentan bereits in der zweiten Ausgabe in den Berliner Bezirken Neukölln und Kreuzberg verteilt wird. Steigende Mieten und die Knappheit an Wohnraum waren die bestimmenden Themen der letzten Jahre. Trotz großer …

Wurfpost: Braucht es einen Mietstreik? weiterlesen

Mietstreik in Spanien

Das Ziel ist es, die Mieten auszusetzen, solange die Ausgangssperre in Kraft ist. Seit dem 14. März hat die spanische Regierung den „Estado de alarma“ ausgerufen. Im ganzen Land herrschen restriktive Ausgangssperren, Madrid, Teile von Barcelona und bestimmte Regionen wurden wegen hoher Infektionszahlen über mehrere Wochen zu Sperrgebieten erklärt und unter Quarantäne gestellt. Spaniens Ökonomie …

Mietstreik in Spanien weiterlesen

Coronavirus: Einordnung und politische Bilanz

Wir dokumentieren einen Text der französischen Gruppe Agitations, den wir übersetzt haben. In ihm versuchten unsere GenossInnen im März, angesichts der zunehmenden Ausbreitung von COVID19 in Westeuropa, eine erste Einordnung und politische Bilanzierung des Geschehens. Sie beginnen mit einer allgemeinen Analyse des Zusammenhangs zwischen der Entstehung von Pandemien und der kapitalistischen Produktionsweise – vor allem …

Coronavirus: Einordnung und politische Bilanz weiterlesen

„Essen von McDonald’s zu liefern ist gesellschaftlich nicht unbedingt notwendig.“ – In Marseille beschlagnahmen Beschäftigte ihre McDonald’s-Filiale für die Versorgung der Nachbarschaft

Beschäftigte einer McDonald’s Filiale in Marseille haben ihr Restaurant auf eigene Faust in eine Verteilstation für Lebensmittelpakete umgewandelt. Diese werden an Einwohner*innen der nördlichen Stadtteile Marseilles verteilt, die seit Beginn der Ausgangssperre noch stärker von Armut betroffen sind. Das Unternehmen, das zurzeit viele Filialen ungeachtet des Risikos für die Beschäftigten wieder aufmacht, versucht, die Aktion …

„Essen von McDonald’s zu liefern ist gesellschaftlich nicht unbedingt notwendig.“ – In Marseille beschlagnahmen Beschäftigte ihre McDonald’s-Filiale für die Versorgung der Nachbarschaft weiterlesen

Die NZZ will wissen: «Wie senkt man die Kosten pro Leben?»

Die Krise trägt bereits den dünnen Firnis der Zivilisation ab. In Schweizer Medien wird diskutiert, wie viel ein Menschenleben kosten darf. Dokumentiert von: https://coronasoli.ch/ Einmal mehr spricht aus Roger Köppel die schneidende Kälte der bürgerlichen Gesellschaft. «Wie viel darf ein Menschenleben kosten?», fragt er von seinem Redaktionsstuhl in die Welt hinaus. «Finstere Fragen» hat er …

Die NZZ will wissen: «Wie senkt man die Kosten pro Leben?» weiterlesen

Seuche, Schulden, Solidarität. Über die Pandemie und die Krise.

Das hoch fragile Gebilde, das die kapitalistische Produktionsweise insbesondere seit ihrem Niedergang der letzten Jahrzehnte ist, zeigt sich in der Corona-Krise nicht nur unfähig, die Pandemie zu meistern. Der Corona-Schock könnte nun auch das Zünglein an der Waage sein, das dieses Kartenhaus zusammenstürzen lässt. Auf die mit einer möglichen, tiefgreifenden Weltwirtschaftskrise einhergehenden Angriffe des Kapitals …

Seuche, Schulden, Solidarität. Über die Pandemie und die Krise. weiterlesen

Was wollen wir

Wir sind Menschen, die sich, wie ihr wahrscheinlich auch, Sorgen wegen des Corona-Virus machen. Wir machen uns Sorgen, weil wir andere Menschen vor allem aus den Risikogruppen nicht mit dem Virus anstecken wollen oder selbst zu den Risikogruppen gehören. Wir machen uns Sorgen, weil wir die Einschränkungen des öffentlichen Lebens und die soziale Isolierung fürchten. …

Was wollen wir weiterlesen