Transformation oder Revolution?

Der folgende Beitrag ist eine Replik von unserer Seite auf den Beitrag „Von Corona zum Kommunismus“ von Almut. Er ist damit auch der dritte Beitrag in unserer kleinen Reihe zur Diskussion über Alternativen zum Kapitalismus und wie wir dahin kommen. *** In Deutschland scheint die Hoffnung, im Zuge der Corona-Krise und der wirtschaftlichen Verheerungen in …

Transformation oder Revolution? weiterlesen

Hotel in Minneapolis für Obdachlose besetzt

Die Ermordung George Floyds durch den Polizisten Derek Chauvin hat zur heftigsten Revolte seit Jahrzehnten in den USA geführt. In hunderten Städten kam es zu Massendemonstrationen, Riots und Plünderungen. „I can‘t breathe“ hallt seitdem wie ein Schlachtruf durch die Straßen von Minneapolis, Los Angeles und New York. Es waren die letzten Worte des Afro-Amerikaners Goerge …

Hotel in Minneapolis für Obdachlose besetzt weiterlesen

Was heißt hier „Transformation“?! Von Corona in den Kommunismus – Versuchen wir es

In der Krise treten die Widersprüche der kapitalistischen Gesellschaft offener als sonst zu Tage – so auch gegenwärtig. Wir haben uns deshalb dazu entschlossen, die Diskussion über Alternativen zum Kapitalismus und den Weg dorthin zu vertiefen. Vor zwei Wochen veröffentlichten wir unseren ersten Beitrag. Hier folgt nun der zweite, der uns vor ein paar Wochen …

Was heißt hier „Transformation“?! Von Corona in den Kommunismus – Versuchen wir es weiterlesen

Die Grundschule in Zeiten sozialer Isolation – Gedanken zum Spagat zwischen leeren und vollen Klassenzimmern

Nach der weitgehenden Schließung der Schulen und Kitas Mitte März entbrannte schon bald ein erbittert geführter Streit um die Frage der schrittweisen Wiederöffnung der Schulen. Sollte man aufgrund des Ansteckungsrisikos weiter auf Home-Schooling setzen oder war die Schließung der Schulen insbesondere für Familien nicht mehr länger tragbar? Viele meldeten sich bei dieser Diskussion zu Wort, …

Die Grundschule in Zeiten sozialer Isolation – Gedanken zum Spagat zwischen leeren und vollen Klassenzimmern weiterlesen

«Es führt nichts am Kampf in der proletarischen Realität vorbei» – Das Corona-Solifon im Interview

Mit Beginn der Coronakrise sind in der ganzen Schweiz zahlreiche Initiativen zur gegenseitigen Unterstützung entstanden. Einige davon haben einen explizit politischen Charakter. Ein Zusammenschluss von Basisgruppen betreibt das Corona-Solifon und hilft Menschen, die Probleme an ihrem Arbeitsplatz haben. Das Magazin Ajour führte ein Interview mit der Solifon-Crew, in dem diese berichten , wie's läuft und …

«Es führt nichts am Kampf in der proletarischen Realität vorbei» – Das Corona-Solifon im Interview weiterlesen

„Wir sind auf uns selbst zurückgeworfen.“ – Wilder Streik in Brüssel gegen die Rückkehr zum Normalbetrieb

Am 11. und 12. Mai 2020 sind große Teile der Busfahrer*innen (ca. 80%) und der Tramfahrer*innen (ca. 50%) der Brüsseler Verkehrsbetriebe in einen wilden Streik getreten, nachdem die Gewerkschaft hinter ihrem Rücken einer Wiederaufnahme der normalen Fahrpläne zugestimmt hatte.Bei dem Streik haben sich die Arbeiter*innen zum ersten Mal auf das „Droit de retrait“ (Recht auf …

„Wir sind auf uns selbst zurückgeworfen.“ – Wilder Streik in Brüssel gegen die Rückkehr zum Normalbetrieb weiterlesen

Pandemie, allgemeine Warenproduktion und Kommunismus

Bisher haben wir auf dem Blog vor allem über gegenwärtige Klassenauseinandersetzungen, feministische Kämpfe und solidarische Initiativen berichtet – und wollen das auch weiterhin tun. Zumal wir davon ausgehen, dass die sozialen Verheerungen in den kommenden Monaten noch zunehmen werden. Nicht nur werden die unzähligen Milliarden, mit der sich die Staaten gerade verschulden, um die kapitalistische …

Pandemie, allgemeine Warenproduktion und Kommunismus weiterlesen

Feministische Praxis unter der Pandemie – das Private bleibt politisch

Wir dokumentieren einen Beitrag des Wir dokumentieren einen Beitrag der Gruppe MoRA – MitordentlicherRadikalität aus Leipzig. Sie ist Teil des Arbeitskreises Gender&Corona, der sich angesichts zunehmender häuslicher und genderbasierter Gewalt unter der COVID19-Pandemie formiert hat. Der AK Gender&Corona ruft am 16.05.2020 zu einem Aktionstag gegen sexualisierte und häusliche Gewalt und Femizide im Leipziger Auwald auf, …

Feministische Praxis unter der Pandemie – das Private bleibt politisch weiterlesen

Interview: “Für viele Frauen im Irak ist die Quarantäne schon lange Lebensrealität”

Im Oktober 2019 brachen im Irak landesweit Proteste aus, die rasch in Platzbesetzungen u.a. in Bagdad, al Nasiriya, al Basra und Nadschaf City übergingen und die nach wie vor bestehen. Die Protestierenden fordern die Säkularisierung des konfessionalistischen Systems im Irak und bessere Lebens- und Arbeitsverhältnisse. Sie erzwangen unmittelbar den Rücktritt des Ministerpräsidenten Adel Abdel Mahdi …

Interview: “Für viele Frauen im Irak ist die Quarantäne schon lange Lebensrealität” weiterlesen

COVID19 und die Platzbesetzungen in Bagdad – Forderungen der Workers against Sectarianism

Im Oktober 2019 brachen im gesamten Irak Aufstände aus, die bis heute ohne Unterbrechung andauern. Die Protestierenden haben u.a. in Bagdad, al Nasiriyah, al Basra und vielen anderen Städten zentrale Plätze besetzt und demonstrieren regelmäßig. Sie fordern die Säkularisierung des irakischen Staates und bessere Lebens- und Arbeitsverhältnisse. Bisher reagierte die Regierung mit gewaltsamer Repression, der …

COVID19 und die Platzbesetzungen in Bagdad – Forderungen der Workers against Sectarianism weiterlesen