«Es führt nichts am Kampf in der proletarischen Realität vorbei» – Das Corona-Solifon im Interview

Mit Beginn der Coronakrise sind in der ganzen Schweiz zahlreiche Initiativen zur gegenseitigen Unterstützung entstanden. Einige davon haben einen explizit politischen Charakter. Ein Zusammenschluss von Basisgruppen betreibt das Corona-Solifon und hilft Menschen, die Probleme an ihrem Arbeitsplatz haben. Das Magazin Ajour führte ein Interview mit der Solifon-Crew, in dem diese berichten , wie's läuft und …

«Es führt nichts am Kampf in der proletarischen Realität vorbei» – Das Corona-Solifon im Interview weiterlesen

„Wir sind auf uns selbst zurückgeworfen.“ – Wilder Streik in Brüssel gegen die Rückkehr zum Normalbetrieb

Am 11. und 12. Mai 2020 sind große Teile der Busfahrer*innen (ca. 80%) und der Tramfahrer*innen (ca. 50%) der Brüsseler Verkehrsbetriebe in einen wilden Streik getreten, nachdem die Gewerkschaft hinter ihrem Rücken einer Wiederaufnahme der normalen Fahrpläne zugestimmt hatte.Bei dem Streik haben sich die Arbeiter*innen zum ersten Mal auf das „Droit de retrait“ (Recht auf …

„Wir sind auf uns selbst zurückgeworfen.“ – Wilder Streik in Brüssel gegen die Rückkehr zum Normalbetrieb weiterlesen

Interview: “Für viele Frauen im Irak ist die Quarantäne schon lange Lebensrealität”

Im Oktober 2019 brachen im Irak landesweit Proteste aus, die rasch in Platzbesetzungen u.a. in Bagdad, al Nasiriya, al Basra und Nadschaf City übergingen und die nach wie vor bestehen. Die Protestierenden fordern die Säkularisierung des konfessionalistischen Systems im Irak und bessere Lebens- und Arbeitsverhältnisse. Sie erzwangen unmittelbar den Rücktritt des Ministerpräsidenten Adel Abdel Mahdi …

Interview: “Für viele Frauen im Irak ist die Quarantäne schon lange Lebensrealität” weiterlesen

COVID19 und die Platzbesetzungen in Bagdad – Forderungen der Workers against Sectarianism

Im Oktober 2019 brachen im gesamten Irak Aufstände aus, die bis heute ohne Unterbrechung andauern. Die Protestierenden haben u.a. in Bagdad, al Nasiriyah, al Basra und vielen anderen Städten zentrale Plätze besetzt und demonstrieren regelmäßig. Sie fordern die Säkularisierung des irakischen Staates und bessere Lebens- und Arbeitsverhältnisse. Bisher reagierte die Regierung mit gewaltsamer Repression, der …

COVID19 und die Platzbesetzungen in Bagdad – Forderungen der Workers against Sectarianism weiterlesen

Am 1. Mai auf die Straße

Das Recht auf Versammlungsfreiheit wurde mit dem Lockdown gekappt. Trotz Lockerungen ist die Anmeldung von Kundgebungen immernoch mit erheblichen Hürden und Restriktionen verbunden, während zugleich in den Produktionsstätten dicht an dicht weiter geschuftet wird. Gut, wenn sich gegen diese Schieflage Widerstand regt. Wir dokumentieren hier den erfrischenden Aufruf der Berliner Aktion gegen Arbeitgeberunrecht zur 1.-Mai–Kundgebung, …

Am 1. Mai auf die Straße weiterlesen

Coronavirus: Einordnung und politische Bilanz

Wir dokumentieren einen Text der französischen Gruppe Agitations, den wir übersetzt haben. In ihm versuchten unsere GenossInnen im März, angesichts der zunehmenden Ausbreitung von COVID19 in Westeuropa, eine erste Einordnung und politische Bilanzierung des Geschehens. Sie beginnen mit einer allgemeinen Analyse des Zusammenhangs zwischen der Entstehung von Pandemien und der kapitalistischen Produktionsweise – vor allem …

Coronavirus: Einordnung und politische Bilanz weiterlesen

Die Aktionen der indischen ArbeiterInnen während der Rezessions-Pandemie

In Reaktion auf die Ausbreitung von Covid-19 hat die indische Regierung einen weitreichenden Lockdown des öffentlichen und wirtschaftlichen Lebens veranlasst. Für viele indische ArbeiterInnen hat dies katastrophale Folgen, da sie weder einen formalen Arbeitsvertrag und damit Anrecht auf staatliche Unterstützung haben noch auf Erspartes zurückgreifen können. Besonders gravierend ist die Situation vieler WanderarbeiterInnen, die jetzt …

Die Aktionen der indischen ArbeiterInnen während der Rezessions-Pandemie weiterlesen

Inicjatywa Pracownicza: Perspektiven des Klassenkampfes in Polen zu Zeiten der Pandemie

Die COVID-19-Pandemie breitet sich auch im östlichen Nachbarland Polen aus. Dort versucht die rechtspopulistische PiS-Regierung der Krise Herr zu werden. Doch gegen deren Krisenlösungsstrategie auf dem Rücken der Arbeiter*innen wehrt sich die Basisgewerkschaft Inicjatywa Pracownicza (IP, zu Deutsch: Arbeiterinitiative). Ihre Kritik hat die Gewerkschaft in einem Positionspapier formuliert, das dem Interview unten angefügt ist. Um …

Inicjatywa Pracownicza: Perspektiven des Klassenkampfes in Polen zu Zeiten der Pandemie weiterlesen

„Essen von McDonald’s zu liefern ist gesellschaftlich nicht unbedingt notwendig.“ – In Marseille beschlagnahmen Beschäftigte ihre McDonald’s-Filiale für die Versorgung der Nachbarschaft

Beschäftigte einer McDonald’s Filiale in Marseille haben ihr Restaurant auf eigene Faust in eine Verteilstation für Lebensmittelpakete umgewandelt. Diese werden an Einwohner*innen der nördlichen Stadtteile Marseilles verteilt, die seit Beginn der Ausgangssperre noch stärker von Armut betroffen sind. Das Unternehmen, das zurzeit viele Filialen ungeachtet des Risikos für die Beschäftigten wieder aufmacht, versucht, die Aktion …

„Essen von McDonald’s zu liefern ist gesellschaftlich nicht unbedingt notwendig.“ – In Marseille beschlagnahmen Beschäftigte ihre McDonald’s-Filiale für die Versorgung der Nachbarschaft weiterlesen

Plakat: Produktionsstopp – Geteilte Verantwortung – Solidarität

Zur Druckvorlage des Plakats Seit wir vor zwei Wochen als Solidarisch gegen Corona damit begonnen haben, täglich Artikel, Analysen, Übersetzungen, Berichte von Arbeitskämpfen und Interviews zu veröffentlichen, hat sich die gesundheitliche, soziale und ökonomische Krise deutlich verschärft. Mit einem weiteren Plakat rücken wir nun die staatlichen Zwangsmaßnahmen, die Corona-Partys der Unternehmer und die nationalistische Gefahr …

Plakat: Produktionsstopp – Geteilte Verantwortung – Solidarität weiterlesen