Offener Brief: Obdachlosen- und Drogenhilfe FFM

Der folgende Beitrag ist ein offener Brief von Beschäftigten in der Frankfurter Obdachlosen- und Drogenhilfe an die KollegInnen. Die AutorInnen richten sich gegen den miserablen Umgang der Einrichtungen sowohl gegenüber den Beschäftigten als auch gegenüber den KlientInnen: Mangelnder Schutz und hohe Arbeitsbelastung auf Seiten der Beschäftigen, keine Unterbringung und mangelnde medizinische Versorgung auf der Seite …

Offener Brief: Obdachlosen- und Drogenhilfe FFM weiterlesen

Inicjatywa Pracownicza: Perspektiven des Klassenkampfes in Polen zu Zeiten der Pandemie

Die COVID-19-Pandemie breitet sich auch im östlichen Nachbarland Polen aus. Dort versucht die rechtspopulistische PiS-Regierung der Krise Herr zu werden. Doch gegen deren Krisenlösungsstrategie auf dem Rücken der Arbeiter*innen wehrt sich die Basisgewerkschaft Inicjatywa Pracownicza (IP, zu Deutsch: Arbeiterinitiative). Ihre Kritik hat die Gewerkschaft in einem Positionspapier formuliert, das dem Interview unten angefügt ist. Um …

Inicjatywa Pracownicza: Perspektiven des Klassenkampfes in Polen zu Zeiten der Pandemie weiterlesen

Guayaquil, ‚Kolonial‘-Virus

"Auf den Wegen liegen Leichen – sterbende Körper, die auf den Straßen ihrem Schicksal überlassen werden... Dies ist eine der Folgen der Ankunft von COVID-19 in Guayaquil. Wir analysieren den kolonialistischen Hintergrund der humanitären Katastrophe, die sich in der ecuadorianischen Stadt abspielt." Dieser Text von Mafe Moscoso Rosero über die Folgen der Pandemie in Ecuador …

Guayaquil, ‚Kolonial‘-Virus weiterlesen

Radio: Arbeitsteilung und Pandemie

Zur Sendung: https://www.a-radio.net/2020/3737 Die Sendung wirft einen Blick auf gesellschaftliche Arbeitsteilung in Zeiten der Corona-Krise aus feministischer Perspektive. Anhand von Schlagwörtern wie "Systemrelevanz", "Home-Office" und "Risikogruppe" geht es in dem Beitrag um Formen von Arbeit, die genauso relevant wie unterbezahlt und abgewertet sind. Es geht außerdem um notwendige soziale Tätigkeiten, die nun zurück ins vermeintlich Private …

Radio: Arbeitsteilung und Pandemie weiterlesen

Leiharbeit im »Corona-Brutkasten«

Während bei verhängter Ausgangssperre in der COVID19-Pandemie das Leben abseits der Arbeit weitestgehend stillsteht, feiert das Kapital weiterhin ungehindert Corona-Parties, denn seine beständige Akkumulation ist in dieser Gesellschaft wichtiger als Menschenleben. Die Lohnabhängigen sollen, wenns ums Buckeln geht, alle Vorsichtsmaßnahmen in den Wind schlagen. Uns erreichten dazu Berichte von unhaltbaren Zuständen in einem Leipziger Callcenter. …

Leiharbeit im »Corona-Brutkasten« weiterlesen

Die, die jetzt noch arbeiten, werden die zukünftigen Kranken sein!

Zur Situation der Reinigungskräfte in Italien: Bericht einer Arbeiterin in Zeiten von Covid-19 Der folgende Text, im Original veröffentlicht am 21.03.2020 von Benedetta La Penna, ist ein Bericht einer Reinigungskraft und Aktivistin aus Mittelitalien. Sie spricht über die prekären Arbeitsbedingungen von Reinigungskräften, die sich während der Corona-Krise verschärfen und die in der Berichterstattung zu Arbeitskämpfen …

Die, die jetzt noch arbeiten, werden die zukünftigen Kranken sein! weiterlesen

Corona im Krankenhaus. PflegerInnen in Brüssel wehren sich gegen Zumutungen

„La santé en lutte“ ist eine Basisorganisierung von Arbeiter*innen in Brüsseler Krankenhäusern, in der momentan vor allem Krankenpfleger*innen organisiert sind. Seit dem Ausbruch der Corona-Krise gehen sie in regelmäßigen Communiqués auf ihre dringlichsten und akutesten Probleme ein. Die Communiqués behandeln die aktuelle Lage und formulieren konkrete Forderungen, die den bestehenden Notlagen schnell Abhilfe schaffen sollen. …

Corona im Krankenhaus. PflegerInnen in Brüssel wehren sich gegen Zumutungen weiterlesen

„Wir warten nicht auf Erlaubnis um Leben zu retten.“

In Reaktion auf die Ausbreitung des Corona-Virus sammeln sich ArbeiterInnen weltweit unter den gleichen Parolen. Sie verlangen die Schaffung sicherer und hygienischer Arbeitsplätze und die Einstellung nicht notwendiger Arbeiten, um sich und andere zu schützen. In Brasilien kam es in der letzten Woche in mehreren Städten zu Streiks und Protesten von Call-Center-Beschäftigten. Sie fordern die …

„Wir warten nicht auf Erlaubnis um Leben zu retten.“ weiterlesen

„Unglücklich das Land, das Heldinnen nötig hat“

Beitrag anhören Im Zuge der COVID-19-Pandemie wird vieles sichtbar, was im kapitalistischen Normallvollzug unter dem Radar öffentlicher Aufmerksamkeit läuft. Durch Schulschließungen und überforderte Krankenhäuser steht die bezahlte Sorgearbeit plötzlich im Rampenlicht. Supermarkt-Kassiererinnen und Pflegekräfte können sich vor offiziellen Huldigungen von Merkel und Co. kaum noch retten. Doch die Verehrung dieser Heldinnen ist doppelbödig, denn die …

„Unglücklich das Land, das Heldinnen nötig hat“ weiterlesen

Wir sind kein Schlachtvieh!

"Ich bleibe zuhause - ich bin kein Schlachtvieh!" - Unter dieser Parole protestieren seit einer Woche italienische ArbeiterInnen in Logistik und Industrie. Während viele kleine Unternehmen in Folge der Notlage schließen mussten, hat der Arbeitgeberverband Confindustria die Fortsetzung der Produktion in den großen Unternehmen vorläufig durchgesetzt. In den Warenlagern und Fertigungshallen gibt es jedoch häufig …

Wir sind kein Schlachtvieh! weiterlesen